Willkommen bei   M a g i c  B u l l s


Seit nunmehr 3 Jahren bin ich den Old English Bulldogs "verfallen".

Ich bin von der Gutmüdigkeit und den eigenen Wesen jedes Bulldogs fasziniert.

Am 06.11.2014 hat nun der A-Wurf von Mama Ruby und Papa Tyson das Licht der Welt erblickt.

5 Jungs und 5 Mädels, kerngesund und natürlich wunderschön.

3 Rüden und 1 Hündin suchen noch ihren Schmusepartner.

Die seltene Farbe Black Tri und Black Tri Brindl verdanken die Welpen natürlich den tollen Eltern.

Alle Welpen sind Blau - Schoko und Tri Träger.


Anfang Januar 2015 könne die Welpen bestens sozialisiert bei den neuen Familien einziehen.

Sie erhalten Deutsche Papiere vom FRZ und einen EU-Heimtierausweis.

Mehrfach entwurmt und geimpft sind die Kleinen natürlich auch.
 

Wann ist ein Old English Bulldog ausgewachsen? Alles über die familienfreundliche Hunderasse

 

Allgemeines

acer Logo Old English Bulldog - Eine treue Seele Viele beschreiben das Aussehen der Old English Bulldog als aggressiv und kämperisch. Dieses äußere Erscheinungsbild spiegelt jedoch das Wesen des Hundes nicht wieder. Die Rasse ist zwar selbstsicher, mutig und aufmerksam, eignet sich jedoch aufgrund ihrer ausgeprägten Menschenfreundlichkeit besonders als Familien- oder Begleithund. Immer öfter wird die Rasse zudem als Rettungs- und Therapiehund eingesetzt. Die Old English Bulldog kann als treuer und anhänglicher Begleiter beschrieben werden, der sich bei Bedrohungen schützend vor seine Bezugsperson stellt. Bei Hunden des gleichen Geschlechts zeigen sie gelegentlich Aggressionen, so dass Sozialisation und Gehorsamkeitstraining nicht zu vernachlässigen sind. Mit anderen Tieren versteht sich die alte Englische Bulldogge ohne Probleme, wenn man sie früh genug daran gewöhnt. So pflegen viele Hunde enge Freundschaften mit Katzen, die im gleichen Haushalt leben. Die Tiere sind außerdem sportlich und außerdauernd - Hundesportarten wie Agility und Obedience können somit sehr gut ausgeführt werden.

Körperbau und Aussehen

Im Vergleich zur Englischen Bulldogge (s. Rasseportrait: Englische Bulldogge) ist die Old English Bulldog von gemäßigterem Typ. Sie weist weniger Faltenbildung auf, hat eine längere Nase und weniger Vorbiss. In der Regel wird die Old English Bulldog 40 bis 51 Zentimeter groß und erreicht ein Gewicht zwischen 28 und 39 Kilogramm. Der Kopf ist groß und viereckig, aber in guter Proportion zum Körper. Der Unterkiefer ist etwas nach oben gebogen und weist einen leichten Vorbiss auf. Die Augen einer Old English Bulldog sitzen tief und liegen weit auseinander. Ihre Farbe ist braun mit schwarz pigmentierten Lidrändern. Die Nase ist auffällig groß mit weit offenen Nasenlöchern, die Ohren sind hochangesetzt und befinden sich weit hinten am Schädel. Das Fell der Hunde ist kurz und anliegend, so dass sich ihre Pflege als leicht erweist. Auch die feinen Falten am Kopf bedürfen nur minimaler Pflege. In der Regel sind alle Farben mit schwarzer Nase erlaubt: einfarbig, gestromt oder gescheckt, mit oder ohne schwarzer Maske. Insgesamt ist die Old English Bulldog ein muskulöser, mittelgroßer Hund, der Kraft und Athletik ausstrahlt.

 

acer Logo Old English Bulldog Geschichte und Herkunft 

Die Old English Bulldog verdankt ihre Existenz dem Amerikaner David Leavitt. Dieser war Anfang der 70er Jahre mit dem gesundheitlichen Zustand seiner Englischen Bulldoggen derart unzufrieden, dass er mit einem gezielten Rückzüchtungsprogramm seinen Tieren wieder zu mehr Lebensqualität verhelfen wollte. Selbstverständlich wurden alle Hunde, die zur Zucht eingesetzt wurden, zunächst auf Gesundheit und Wesensstärke überprüft. Die ursprüngliche Generation bestand aus etwa 50 % englische Bulldogge sowie jeweils 1/6 der Rassen Bullmastiff, American Bulldog und American Pit Bull Terrier. Seit 1995 ist David Leavitt nicht mehr selbst als Züchter tätig, er ist jedoch Chairman der Leavitt-Bulldogge-Association. Die Old English Bulldog (OEB) ist vom United Kennel Club U.S. bereits vorläufig als Rasse anerkannt, die FCI hat sich bisher noch nicht für eine Anerkennung ausgesprochen.

Zucht

Old English Bulldog-Züchter sind zum Beispiel im FRZ organisiert. Wenn Sie Welpen von Bulldogge-Züchtern suchen, finden Sie diese und ausgewachsene Hunde über die Seite des FRZ.

Pflege und Gesundheit

Da die Old English Bulldog ein kurzhaariger Hund ohne Unterwolle ist, ist sie sehr pflegeleicht. Gelegentliches Kämmen genügt hier vollkommen. Auch die feinen Falten am Kopf bedürfen nur minimaler Zuwendung. Im Winter sollten die Hunde jedoch vor extremer Kälte geschützt werden. Aufgrund der erfolgreichen Rückzüchtung ist die Rasse weitaus weniger krankheitsanfällig als die Englische Bulldogge. Typische Krankheiten der Englischen Bulldogge lesen Sie im Rasseportrait "Englische Bulldogge".

 


 



 

 

 
 
zurück
keine vorhergehende SeiteHomebearbeitenE-Mailvor zu Alles über OEB`s